Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Der Vertrag ist abgeschlossen, sobald er unterschrieben wurde.

2. Der Abschluss verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig auf welchen Zeitpunkt der Vertrag abgeschlossen worden ist.

3. Die Geschäftsbedingungen gelten für alle Veranstaltungen, die in unseren Räumlichkeiten, sowie außerhalb der Kaminhütte stattfinden.

4. Bei Großveranstaltungen mit gebuchten Rittermählern, sowie bei außer Haus Veranstaltungen, ist für einzelne Gäste dieser Veranstaltungen kein a-la-carte-Service möglich. Sondern grundsätzlich nur die im Voraus gebuchten Menüs.

5. In den Räumlichkeiten der Kaminhütte ist wie folgt Platz für unsere Gäste :
- Gaststube (max. 70 Personen)
- Terrasse (max. 35 Personen ).
In dieser Größenordnung werden wir auch die Reservierungen entgegennehmen. Bei Anfragen mehrerer Gesellschaften behalten wir uns das Recht vor unsere Räumlichkeiten optimal auszunutzen.

6. Sollten Sie über eine der genannten Räumlichkeiten allein verfügen wollen und das Platzangebot wird nicht ausgeschöpft so behalten wir uns das Recht vor Saalmiete oder Raummiete zu erheben. Diese wird gesondert berechnet und richtet sich nach der Teilnehmerzahl der Veranstaltungen.

7. Kostenfreie Stornierungen sind bis zu 10 Werktagen vor der Veranstaltung möglich.

8. Künstlergagen sind vom Veranstalter direkt mit den betreffenden Personen abzurechnen.

9. Unser Preise sind Endpreise, in denen die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten ist.

10. Die Rechnung der Veranstaltung ist sofort durch Barzahlung oder Zahlung mit Verrechnungsscheck fällig. In Ausnahmefällen kann, nach vorheriger Absprache, eine Rechnung gestellt werden. Diese ist innerhalb von 14 ( in Worten Vierzehn ) Tagen nach Rechnungslegung, ohne Vorabzug zu begleichen. Im Falle einer Rechnungslegung muss eine Anzahlung in Höhe von 50 % der veranschlagten Summe in der Kaminhütte gezahlt werden.

11. Änderungen von Menüs sowie mündliche Absprachen zur Veranstaltung die getroffen wurden, müssen schriftlich im Vertrag festgehalten werden. Diese Änderungen dürfen nur vom Geschäftsinhaber oder dessen Vertretung getroffen werden.

12. Falls der Auftraggeber nicht gleichzeitig auch der Vertragspartner ist haftet er uns gegenüber dennoch als Gesamtschuldner.

13. Im Falle einer kurzfristigen Stornierung ( 5 - 9 Tage ) vor einer Veranstaltung behalten wir uns die Berechnung von Bereitstellungs- kosten vor. Sollte die Frist von 5 ( in Worten Fünf ) Tagen unterschritten werden, stellen wir Ihnen 50 % des veranschlagten Preises in Rechnung.

14. Gerichtsstand ist Erfurt

News

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Homepage